kontakt:

 
 
 

Wandertour 20. Mai 2012: Monte Cuzzer (Italien)
schau dir hier die Bilder von dieser Tour an

Wir versammeln uns, wie gewohnt, unter der Autobahnbrücke bei Maria Gail. Als wir alle vollständig sind kann es losgehen nach Italien. Kanaltalstrasse bis Resiutta und dann links ins Resiatal hinein. Dann noch mal rechts, einmal links und so erreichen wir einen überfüllten Parkplatz... Also müssen wir umkehren und etwas weiter davor parken.

Der erste Teil unserer Wanderung verläuft an einer Asphaltstraße entlang, bis es endlich in Casa Gost richtig losgehen kann. An der Nordseite des Monte Cuzzer ist ein ziemlich steiler Steig, der mehr oder weniger komplett durch den Wald verläuft. Nur ab und zu bietet er eine Aussicht über einen kleinen Teil des Resiatals. Heute bin ich mit drei Frauen und vier Hunden unterwegs, alle schlagen sich tapfer. Die 900 Höhenmeter werden in etwa 3,5 Stunden hinter (unter) uns gebracht und am Gipfel wird dann gerastet. Die Sonne gibt ihr Bestes um den Teilnehmern ein bisschen Farbe zu geben und die Damen liegen im Gras rund um das Gipfelkreuz.

Weiter geht die Tour in westlicher Richtung: Es geht zweimal hinunter und wieder hinauf, weil zwei kleinere Gipfel zu überwinden sind. Vor dem Zweiten ist der Steig sogar so steil, dass ein Stahlseil angebracht worden ist, damit man sich etwas anhalten kann. Die Hunde brauchen sowas nicht, natürlich: Die kommen so auch hinauf. Mikey sogar mit Rucksack!

Nach dem dritten „Gipfel“ fällt der Steig dann steil ab. Wir gehen zick-zack den Weg hinunter, wo Annett erst drauf kommt wie blöd es ist, wenn man seine Stöcke vergessen hat... Später wird es wieder flacher und dann erreichen wir das Forca Tasacuzzer, wo wir links abbiegen. Wir folgen einem trockenen Tal hinunter und so erreichen wir wieder den Parkplatz der in der Früh so voll war. Jetzt sind alle Autos weg. Wir sind noch einige hundert Meter von unseren Fahrzeugen getrennt.

Auf dem Weg nach Hause halten wir an einem Restaurant, wo wir die Küche mal beurteilen. Ergebnis: Die Nudeln schmecken sehr gut. Müssen wir sicher noch mal hin! Der Tag ist wieder zu Ende, die nächste Tour ist erst Ende Juni...